005 Framat's music blog in german & english language 18th of August 2016

leedsheet

Da die MELODY MAKER Mundharmonika nicht in jeder Tonart hergestellt wird und ich abgesehen davon auch nicht alle verfügbaren Instrumente mein Eigen nennen kann, musste ich die Playbacks transponieren, was diese Software mit einem einzigen Klick macht :-) Einerseits ist das gut, andererseits ist das aber auch einigermaßen erschreckend. Diese Playbacks habe ich dann als MP3 gespeichert und auf einen Feuerzeug großen Player, den ich vor Jahren für 15 Euro gekauft hatte, abgespeichert. Mit einer einem 3,5mm-Mini-Klinkenkabel verbinde ich den MP3-Spieler dann mit dem als "AUX IN" gekennzeichneten Eingang des 3-Watt-Verstärkers "Vox mini 3 G2". Zwar kann ich dann nur mit dem Lautstärke-Regler des Spielers regeln, aber ich hatte meine Playbacks mit Absicht etwas lauter ausgesteuert. Wer will, kann natürlich auch mit einem großen Klinken-Adapter in den Mikro-Eingang und dann dort noch Effekte hinzu mischen und komfortabeler die Lautstärke regeln.
Ich habe jetzt erst einmal acht Playbacks gemacht: Bis auf BYE BYE BLACKBIRD, das ich auf einer Blues Harp in erster Position spiele, ist der Rest immer in der zweiten Position auf der Melody Maker (I WILL FOLLOW HIM, OB LA DI OB LA DA, KING CREOLE, LA CUCCARACHA, WANDERING STAR, MY LITTLE SUEDE SHOES, CHERRY PINK & BLOSSOM WHITE, ). Zwar verliere ich bei dem einen oder anderen Arrangement noch manchmal die Übersicht und CHERRY PINK & BLOSSOM WHITE oder BYE BYE BLACKBIRD habe ich noch gar nicht "richtig" (also solo :-) gespielt, aber ein Anfang ist gemacht.


Melody Maker Harmonicas are produced only in five different keys (I own 4 of them). Because of that I had to transpose the backing tracks with the BAND IN THE BOX software. All it needed was one mouse-click: Comfortable but also scary. I saved the backing tracks as MP3 for a cigarette lighter sized player which I bought years ago for 15 Euros. With a 3.5mm mini jack cable I connect the MP3 player then with the "AUX IN" marked entrance of the 3-watt amplifier "Vox Mini 3 G2". Volume control is only possible over the mp3 player but if you prefer volume control over your amp then you have to use the micro Input instead.
I got eight Playbacks up to now: Up to BYE BYE BLACKBIRD, I play on a blues harp in the first position, the rest is still in the second position on the Melody Maker (I WILL FOLLOW HIM WHETHER LA DI OB LA DA , KING CREOLE, LA CUCCARACHA, WANDERING STAR, MY LITTLE SUEDE SHOES, PINK CHERRY BLOSSOM & WHITE,). I am still not used to every arrangement and there is always the chance of losing the overview at times but a start has been made. I still have to learn CHERRY PINK & BLOSSOM WHITE and BYE BYE BLACKBIRD "properly" (which means to play the melody or an solo arrangement :-)

Kommentare

Hi Frank! Davon habe ich schon gehört, aber nie gesehen geschweige denn genutzt. Ist es empfehlenswert?
LG,
Heino

Bild des Benutzers framat

Kann ich empfehlen für Leute,
1.die gerne improvisieren oder/und über verschiedene Harmonieschemen und Stile mit einer Rhythmus-Gruppe sich ausprobieren wollen und so leichter die Form halten können.
2.für Leute, die keine Band haben, aber backing tracks für ihre Musik nutzen wollen, ohne "Jahre lang" diese selbst erstellen wollen.
Ich habe die Software auch erst seit einigen Wochen. Ist sinnvoll, wenn man mal schnell etwas ausprobieren will, von dem man nicht so recht weiß, wie das klingen könnte (vor allem vom Stil). Ich habe die Basis-Version für ca. 120 Euro gekauft.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.